Gewaltverherrlichung

Verherrlichungen, Darstellungen oder gar Anstiftungen/Aufrufe von/zur Gewalt, sei es in/auf Bildern, Schriften, Audio-Dateien oder Videos, sind selbstverständlich ebenso verboten, auch wenn sie nicht in eines der oben beschriebenen Spektren einzuordnen ist.

Warum sind Hells Angels und Bandidos im Chat verboten?

Hells Angels und Bandidos werden von diversen Fachinstitutionen aufgrund ihrer bekannten Gewalttaten, die bis hin zum mehrfachen geplanten Mord reichen, als terroristisch eingestuft. Ein rechtswirksames Verbot scheint im realen Leben aber noch als sehr schwierig. Der Charakter der Hells Angels und Bandidos hat jedoch den einer harmlosen Gruppe von Motorradenthusiasten längst überschritten, denn zudem kam es zu Verurteilungen von Gangmitgliedern aufgrund von Gewalt- und Drogendelikten, Delikten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und Schutzgelderpressungen. Es steht auch fest, dass wir auf Knuddels.de ein freundliches und vor allem friedliches Chat-Klima anstreben. Daher haben wir mit der Chat-Leitung übereinstimmend beschlossen, dass beide genannten Gruppen bei uns nicht länger verherrlicht werden dürfen.

Diskriminierung/Herabwürdigung in jeglicher Form

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden." (Grundgesetz Artikel 3 Absatz 3) Unter Diskriminierung wird eine gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen verstanden. Auch Beleidigungen und Provokationen aufgrund der Religion, sexuellen Orientierung, des Geschlechts oder der Herkunft sind Benachteiligungen die es auf jeden Fall zu vermeiden gilt.

Alle genannten Arten erscheinen auf unterschiedliche Art und Weise, so z.B. in Liedtexten,in Form von Symbolen oder Bildern und sonstige verfassungswidrige Inhalte, was auch Nicknamen beinhaltet.

Ebenfalls beschäftigen wir uns mit gewaltverherrlichenden Aussagen, denn alle bereits genannten Formen haben eine Gemeinsamkeit: Sie nutzen Gewalt, um ihre Ideale durchzusetzen.

Ergänzungen

Allgemein ist natürlich noch zu sagen, dass eine Aussage/Tat nicht zwangsläufig explizit in einem Katalog wie diesem aufgeführt sein muss, um als verboten zu gelten. Jegliche Herabsetzung, Anfeindung, Beleidigung und Diskriminierung von Menschen (aufgrund ihres Aussehens, Herkunft, Religion, usw.) sollte Euch aufmerksam machen.
In einem solchen, nicht bereits durch Gesetze der BRD geregeltem, Fall greift AGB 6.2 (Hausrecht).